Literaturverzeichnis

  • AEBI-MÜLLER REGINA E., Handlungsfähigkeit und
    Erwachsenenschutz – Versuch einer Klärung, in: FS Geiser, Zürich 2017, S. ff.
  • AFFOLTER KURT ET AL., Praxisanleitung Erwachsenenschutzrecht (mit Mustern), KOKES (Hrsg.), Zürich 2012.
  • AFFOLTER KURT, Eckpfeiler einer Qualitätsentwicklung zum neuen Erwachsenenschutzrecht, FamPra.ch 2012, S. 841 ff.
  • AFFOLTER KURT, Die Aufwertung der Selbstbestimmung im neuen Erwachsenenschutzrecht, AJP 2006, S. 1057 ff.
  • ALBERTI ARNALDO, Le mutazioni della terminologia nel nuovo diritto sulla protezione degli adulti e la soppressione della nozione die „tutela“ e di „tutore“, ZVW 2008, S. 293 ff.
  • BASLER SCHERER MARIANNE, Zusammenarbeit zwischen Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde und Berufsbeistand, ZKE 2012, S. 404 ff.
  • BIDERBOST YVO, Der neue Erwachsenenschutz im Überblick, SJZ 2010, S. 309 ff.
  • BIDERBOST YVO, Beistandschaft nach Mass – das revidierte Handwerkszeug des Erwachsenenschutzes, AJP 2010, S. 3 ff.
  • BREITSCHMID PETER, Die erwachsenenschutzrechtliche Behandlung künftiger Erblasserinnen und Erblasser, successio 2008, S. 16 ff.
  • COTTIER MICHELLE / STECK DANIEL, Das Verfahren vor der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde, FamPra.ch 2012, S. 981 ff.
  • DÖRFLINGER PETER, Zusammenarbeit zwischen KESB und den Banken: Art. 9 der Verordnung über die Vermögensverwaltung, ZKE 2013, S. 353 ff.
  • ETZENSBERGER MARIO, Die „Fürsorgerische Unterbringung“ und „Behandlung einer psychischen Störung“ aus Sicht eines praktischen Psychiaters (Art. 416-430 VE), ZSR 2003, S. 361 ff.
  • FASSBIND PATRICK, Erwachsenenschutz, Zürich 2012.
  • FÜLLEMANN DANIEL, Das Haager Erwachsenenschutzübereinkommen von 2000 (HEsÜ), ZVQ 2009, S. 30 ff.
  • GEISER THOMAS, Das neue Erwachsenenschutzrecht und die Aufgabe der Gerichte, ZBJV 2013, S. 1 ff.
  • GEISER THOMAS, Behördenzusammenarbeit im Erwachsenenschutzrecht, AJP2012, S. 1688 ff.
  • GEISER THOMAS, Demenz und Recht, Regulierung – Deregulierung, ZVW 2003, S. 97 ff.
  • GETH CHRISTOPHER / MONA MARTINO, Widersprüche bei der Regelung der Patientenverfügung im neuen Erwachsenenschutzrecht: Verbindlichkeit, mutmasslicher Wille oder objektive Interessen?, ZSR 2009, S. 157 ff.
  • GUILLOD OLIVIER / BOHNET FRANÇOIS (Hrsg.), Le nouveau droit de la protection de l`adulte, Basel 2012.
  • GUTZWILER PETER MAX, Über die Substanz der Urteilsfähigkeit, AJP 2008, S. 1223 ff.
  • HÄFELI CHRISTOPH / VOLL PETER, Die Behördenorganisation im Kindes- und Erwachsenenschutz aus rechtlicher und sozialwissenschaftlicher Sicht, ZVW 2007, S. 51 ff.
  • HAUSHEER HEINZ / GEISER THOMAS / AEBI-MÜLLER REGINA E., Das Familienrecht des Schweizerischen Zivilgesetzbuches, 6. Auflage, Bern 2018.
  • HECK CHRISTOPH, Wirkungsvolle Zusammenarbeit – Der Beitrag der Sozialarbeit in der Fachbehörde, ZKE 2011, S. 17 ff.
  • KANTONALE VORMUNDSCHAFTSBEHÖRDE (VBK), Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde als Fachbehörde (Analyse und Modellvorschläge), ZVW 2008, S. 63 ff.
  • MEIER PHILIPPE, CDPH et droit suisse de la protection de l`adulte: une coexistence pacifique ou un infranchissable fossé ?, in: Mélanges Wilson, Genf 2016, S. 337 ff.
  • MEIER PHILIPPE, Le nouveou droit de protection de l`adulte: présentation générale et quelques rapports avec le droit des poursuites et faillites, JdT II, 2013, S. 3 ff.
  • MEIER PHILIPPE, De la Côte d`Azur au Lac Majeur- … ou comment un mandat d`inaptitude survit-il à un déménagement ?, in: FS Geiser, Zürich 2017, S. 363 ff.
  • MICHEL MARGOT / GAREUS INES, Das Gutachten im Verfahren vor der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde, FamPra.ch 2016, S. 874 ff.
  • MINGER CHRISTIAN, Die Haftung der Erwachsenenschutzorgane nach dem neuen Erwachsenenschutzrecht, ZKE 2010, S. 21 ff.
  • MOSIMANN URS, Schützen statt bevormunden: Neues Erwachsenenschutzrecht ZeSo 2007, S. 24 f.
  • REUSSER RUTH, Das neue Erwachsenenschutzrecht – eine Herausforderung für die Kantone, ZBI 2013, S. 3 ff.
  • ROSCH DANIEL, Die Selbstbestimmung im revidierten Erwachsenenschutzrecht, ZKE 2015, S. 215 ff.
  • ROSCH DANIEL, Melderechte, Melde- und Mitwirkungspflichten, Amtshilfe, die Zusammenarbeit mit der neuen Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde, FamPra.ch 2012, S. 1020 ff.
  • ROSCH DANIEL, Neue Aufgaben, Rollen, Disziplinen, Schnitt- und Nahtstellen: Herausforderungen des neuen Kindes- und Erwachsenenschutzrechts, ZKE 2011, S. 31 ff.
  • ROSCH DANIEL, Die Bestimmung der Aufgabenbereiche des Beistands nach Art. 391 nZGB, ZKE 2010, S. 184 ff.
  • ROSCH DANIEL / GARIBALDI MANUELO / PREISCH STEPHAN, Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde, Hoffnungsträger oder Hemmschuh? Die Zusammenarbeit mit der KESB aus Sicht der Berufsbeistände und Berufsbeiständinnen, ZKE 2012, S. 416 ff.
  • RUMO-JUNGO ALEXANDRA, Selbstbestimmung im Alter: Die neuen Regelungen des Erwachsenenschutzrechts, in: FS Hänni, Bern 2015, S. 531 ff.
  • SCHNYDER BERNHARD, Die Entstehung und die Inhalte des neuen Erwachsenenschutzrechts, Jusletter 3. Mai 2004.
  • STECK DANIEL, Die Regelung des Verfahrens im neuen Kindes- und Erwachsenenschutzrecht, ZBI 2013, S. 26 ff.
  • STECK DANIEL, Die fehlende Rechtseinheit im Kindes- und Erwachsenenschutzrecht der Schweiz – Gedanken zum Verfahren und zu einzelnen besonderen Aspekten der bundesgerichtlichen Rechtsprechung, in: FS Geiser, Zürich 2017, S. 541 ff.
  • VOGEL URS / WIDER DIANA, Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde als Fachbehörde, personelle Ressourcen, Ausstattung und Trägerschaftsformen, ZKE 2010, S. 5 ff.
  • WOLF STEPHAN (Hrsg.), Das neue Erwachsenenschutzrecht – insbes. Urteilsfähigkeit und ihre Prüfung durch die Urkundsperson, Bern 2012.
  • ZOBRIST PATRICK, Fachpersonen der Sozialen Arbeit als Mitglieder der interdisziplinären Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde, ZVW 2009, S. 223 ff.

Drucken / Weiterempfehlen: