Vertretungsberechtigte

Die folgenden Personen sind der Reihe nach berechtigt, die urteilsunfähige Person im Zusammenhang mit medizinischen Massnahmen zu vertreten:

  1. In Patientenverfügung / Vorsorgeauftrag bezeichnete Person
  2. Beistand
    • mit einem Vertretungsrecht bei medizinischen Massnahmen
  3. Ehegatte / eingetragener Partner, wenn
    • Führung eines gemeinsamen Haushalts oder
    • Regelmässiges und persönliches Beistandleisten
  4. Gemeinsamen Haushalt führende Person, wenn
    • regelmässiges und persönliches Beistandleisten
      • Verantwortungs- und Lebensgemeinschaften
        • Konkubinatspartner
        • Etc.
        • Nicht: blosse Wohngemeinschaft
  1. Nachkommen, wenn
    • regelmässiges und persönliches Beistandleisten
  2. Eltern, wenn
    • regelmässiges und persönliches Beistandleisten
  3. Geschwister, wenn
    • regelmässiges und persönliches Beistandleisten

Vertretung durch mehrere Personen

  • Grundsatz
    • Vermutung, dass jeder im Einverständnis mit den anderen handelt (ZGB 378 Abs. 2)
  • Ausnahme

Drucken / Weiterempfehlen: