Begriff

Das unmittelbar aus dem Gesetz sich ergebende Recht, Ehegatten oder eingetragenen Partner im Falle seiner Urteilsunfähigkeit im Rechtsverkehr zu vertreten.

Das gesetzliche Vertretungsrecht umfasst:

  • Alle zur Deckung des Unterhaltsbedarfs erforderlichen Rechtshandlungen
  • Ordentliche Verwaltung des Einkommens / der übrigen Vermögenswerte
  • Nötigenfalls die Befugnis zur Postöffnung und –erledigung

Drucken / Weiterempfehlen: